Glass mit wasaser aus dem hauseigenen wasserwerk

Was ist ein Hauswasserwerk und wofür wird es gebraucht?

Ein Hauswasserwerk erhöht den Wasserdruck in der Wasserleitung und wird im Haus, auf dem Hof und im Garten eingesetzt. Ob als Gartenpumpe oder als selbstansaugende Pumpe: Das Hauswasserwerk sorgt automatisch für den Wasserdruck in der Leitung und versorgt den Standort mit ausreichend Warmwasser aus Brunnen, Zisternen und Regenwasserfässern. Zum Beispiel erhöht sich bei einem Druckabfall automatisch der Wasserdruck vom hauseigenen Hauswasserwerk. In den meisten Fällen wird ein Hauswasserwerk in Regenwassersystemen oder in Verbindung mit Sprinklern eingesetzt, all das muss geplant werden.

Der Vergleich der Hauswasserwerke auf STERN.de stellt sich dem Vergleich mit den führenden Systemen und Anbietern. Dabei werden die Kosten, der Nutzen, der Betrieb und die Funktionen unter die Lupe genommen. Im folgenden Leitfaden erfahren Sie, welches der Hauswasserwerke Ihren Anforderungen entspricht. Darüber hinaus informieren wir Sie praxisnah über wichtige Kaufkriterien wie z.B. Geräuschpegel, Leitungswiderstände, Schläuche und Filter.

Was ist ein Hauswasserwerk?

Das Hauswasserwerk kann als selbstansaugende Gartenpumpe oder als Druckerhöhungspumpe beschrieben werden. Die Funktion hat der Maschine ihren Namen gegeben. So erhöht sich der Wasserdruck in der Wasserleitung automatisch, um z.B. Rasen, Beete oder Gärten zu bewässern oder zu bewässern. Darüber hinaus können Hauswasserwerke

Waschmaschinen, Spülbecken und Füllen Sie die Toiletten

Die Pumpe arbeitet mit einem automatischen Wasserdruck, der auf die Rohre wirkt. Besonders in Rohrsystemen, in denen ein permanenter Wasserdruck erforderlich ist, wird die Verwendung von Hauswasserwerk empfohlen. Diese sorgen dafür, dass der Wasserdruck bei einem möglichen Druckabfall steigt. Die Anschaffung und Auswahl der Pumpen hängt von den örtlichen Anforderungen ab. Sie sollten im Voraus genau wissen, was Sie von einem Gerät benötigen und zu welchem Zweck Sie es einsetzen. Im direkten Hauswasseranlagen-Vergleich auf STERN.de überzeugen die Traditionsmarken und das bekannte Label durch eine reibungslose Funktion, einfache Bedienung und Inbetriebnahme.

cbd im marketing

Supplement Marketing und Influencer:

Das sind Sportnahrungsergänzungsmittel, die Energie, vor allem bei Bodybuilding und Kraftsport liefern. Für Sport benötigt man Muskeln, die mit wichtigen Nährstoffen versorgt werden müssen. Hier helfen Sportnahrungsergänzungsmittel dem Körper die nötigen Wirkstoffe zuzuführen, die in herkömmlichen Lebensmitteln zu wenig vorhanden sind. Sie treiben den Stoffwechsel an. Sehr aktive Menschen wie Leistungssportler haben einen hohen Bedarf an Vitaminen, um den Muskelaufbau zu regenerieren oder zu beschleunigen. Zusammengefasst kann man also sagen, dass Nahrungsergänzungsmittel Mittel sind, die ergänzend zu einer abwechslungsreichen Ernährung eingenommen werden, um die richtige Tagesdosis an Nährstoffen sicherzustellen.

Einige Nahrungsergänzungsmittel sind wissenschaftlich untersucht worden und wurden als wirksam bestätigt. Sie helfen außerdem auch dabei, Ziele zu erreichen und Effekte zu stärken. Sportler benutzen Supplemente zum Beispiel für den Muskelaufbau, zur Regeneration und für eine bessere Konzentration während des Trainings. Supplement Marketing beschreibt in dem Sinne also die Nahrungsergänzungsmittelindustrie. Man sollte sich bewusst sein, dass bei einer ungesunden Ernährung auch keine Supplemente helfen, da sie nur eine Unterstützung, jedoch keine Ergänzung sind. Das Essverhalten spielt also eine wichtige Rolle beim Supplement Marketing.

Die wichtigsten Inhaltsstoffe:

Vitamin D:

Dieses Vitamin kann über die Nahrung als auch über die Einstrahlung von Sonnenlicht gebildet werden. Gerade in den kalten Jahreszeiten helfen Ergänzungsmittel, dieses Vitamin aufzunehmen.

Omega-3 Fettsäuren:

Omeega-3 fördert den Muskelaufbau und die Gehirnfunktion. Außerdem hilf es, die allgemeine Gesundheit von Sportlern zu verbessern.

Magnesium:

Magnesium hilft bei der Gehirnleistung und beim Energiestoffwechsel. Außerdem ist Magnesium wichtig für die Knochen und für einen erholsameren Schlaf.

Zink:

Zink ist ein Spurenelement, das beim Schwitzen ausgeschieden wird. Zink unterstützt das Immunsystem und muss daher immer regelmäßig eingenommen werden.

MCT-Öl:

MCT-Öl pusht das Powerlevel und verhindert, dass Fettdepots angesammelt werden.

Acetyl-L-Carnitin:

Acetyl-L-Carnitin steigert ebenfalls die Gehirnleistung und sollte vor allem von Veganern und Vegetariern eingenommen werden.

Gingseng:

Diese Wunderwurzel fördert die geistige Fähigkeit und wirkt gegen chronische Müdigkeit.

Koffein:

Koffein trägt dazu bei, um die gute Laune zu steigern und gibt einen Energieschub beim Training.

Pre Workout Booster:

Booster bringen mehr Fokus, Pump und Leistung. „to boost“ bedeutet „Etwas Antrieb verleihen“ und sorgt beim Workout für eine bessere Durchblutung. Das Ziel, was Booster bringen sollen, ist eine gesteigerte Trainingsleistung.
Gute Trainings-Booster beinhalten verzweigtkettige Aminosäuren und Guarana, Glutamin und Keratin. Zusätzlich enthalten sie oft auch Koffein, L-Tyrosin und Beta-Alanin. Das Beta-Alanin zögert die Übersäuerung im Muskel hinaus.
Booster sollen zeitnah vor dem Training eingenommen werden. Mann kann diese als Kapseln oder als Pulver zu sich nehmen. Man empfiehlt aber eher auf die Pulvervariante zurückzugreifen, weil sie in Wasser aufgelöst wird und so schneller ins Blut gelangt. Man sollte diese Booster allerdings nicht überdosieren, da es sonst zu Vergiftungserscheinungen und heftigem Kribbeln im Körper kommen kann.
Booster werden empfohlen, nur an Tagen mit geringer Motivation zu sich zu nehmen, um die Kontinuität im Training beizubehalten, denn sie können auch rasch abhängig machen.
Es wird auch jedes Jahr ein Booster Test gemacht, bei dem man verschiedene Marken auf Wirkung, Preis-Leistungsverhältnis, Geschmack und Layout testet. Die Wirkung eines Boosters variiert stark, da sie auf subjektiven und individuell physisch erfahrenen Eindrücken beruht. 2019 war auf dem dritten Platz American Metabolix-Havok Hardcore, auf dem zweiten Platz Centurion Labz-Rage XXX und auf dem ersten Platz Devil´s Pharma-Devil´s Work. Dieser Booster hat überzeugt in Vaskuralität, Muskelfülle, Verträglichkeit und optimierte Nährstoffversorgung.

Supplement Marketing und Influencer:

Influencer sind Personen, die einen beeinflussen, etwas zu tun. Meistens geht es darum, ein Produkt zu kaufen. Diese Personen haben oft ein gewisses Ansehen und werden geschätzt. Einige bekannte Influencer sind Jim Stoppani, Joey Swoll, John Harris udn Cameron Cole Valadez.

Fibo Fitnessmesse:

Fibo ist eine Abkürzung für Fitness udn Bodybuilding und stellt die Weltleitmesse für Fitness, Wellness und Gesundheit in Köln dar. Die Messe gibt es seit 1985 und sie findet im jährlichen Turnus statt. Die Gründer waren Kurt Thelen udn Volker Ebener. Ca. 145.000 Besucher gehen jedes Jahr zur Messe, die mehr als 1105 Aussteller aus über 40 Ländern hat.

Übrigens, die Fibo 2020 findet dieses Jahr aufgrund des Corona Virus zu einer späteren Zeit im Jahr statt

Die Angebotsbereiche umfassen Geräteneuheiten und innovative Konzepte für Trainingsformen. Auch zentrale Themen wie Sports Nutrition, Fashion und Interior für die Einrichtung und Ausstattung von Studios kann man dort vorfinden und sich dazu Kurzvorträge anhören. Gesundheitsförderung, Sportartikel,Ernährung und Marketing sind also ein Schwerpunkt der Messe.

digitale werbeplanung

Was genau ist eigentlich die Werbeplanung?

Ein Werbeplan ist eine schriftliche Strategie dafür, wie Sie planen, Ihr Unternehmen zu bewerben. Werbung ist jede Möglichkeit, wie Sie potenzielle Kunden über die Medien erreichen. Werbung kann Zeitungsanzeigen, Plakate, Direktwerbung wie Flyer oder Postkarten und Online-Werbung über Google, Facebook oder Bannerwerbung auf geschäftsrelevanten Websites umfassen.

Einen Plan machen

Ihr Werbeplan sollte Ihre Werbeziele beinhalten und wie Sie Ihre Ergebnisse messen werden. Ihr Ziel kann es sein, mehr Personen in Ihren Shop oder mehr Besucher auf Ihre Website zu bringen. Es kann sein, dass der Verkauf eines bestimmten Produkts gesteigert werden soll. Ein Werbeplan muss nicht unbedingt ein formales Dokument sein, es sei denn, Sie schreiben, um ihn anderen zu präsentieren. Selbst dann kann Ihr Plan einfach sein und Ihre Ziele, Ihr Budget, Ihr Publikum und das, was Sie von Ihrer Werbung erwarten, ansprechen.

Budget

Ihr Budget wird stark von der Art der Werbung abhängen, in die Sie investieren. Achten Sie darauf, nicht zu viel zu investieren, bevor Sie die Art der Rendite kennen, die Sie für Ihre Werbung erhalten. Erwägen Sie, einen kleinen Betrag in ein paar verschiedene Arten von Werbung zu investieren, um festzustellen, welche Anzeigen zusätzliche Kunden oder Geschäfte bringen. Achten Sie darauf, dass Ihr Werbebudget nicht in Ihre Betriebskosten einfließt; Werbung kann Zeit in Anspruch nehmen.

Publikum

Die Art der Werbung, die Sie wählen, sollte die Art der Kunden oder der Kunden widerspiegeln, die Sie derzeit haben. Fragen Sie Ihre aktuellen Kunden, was sie lesen und welche Websites sie besuchen. Wenn Ihre Kunden z.B. alle die lokale Zeitung lesen, ist es sinnvoll, dort zu werben. Wenn Ihre Kunden seit Jahren keine Zeitung mehr gekauft haben, aber alle zu Facebook gehören, werben Sie auf Facebook. Wenn Sie sich an Unternehmen wenden, werben Sie in relevanten Fachzeitschriften.

Werbebotschaft

Entscheiden Sie, was Ihre Anzeigen bewirken sollen. Sie können Kunden zu Ihrem physischen Geschäft oder zu Ihrer Website führen. Sie können potenzielle Kunden über einen Verkauf informieren. Seien Sie spezifisch, ohne zu wortreich zu sein; die Menschen neigen dazu, Anzeigen zu überfliegen, insbesondere solche im Internet. Fügen Sie ein relevantes visuelles Element hinzu, z.B. ein Bild Ihres Geschäfts oder ein Firmenlogo. Wenn Sie sich nicht sicher sind, wie Sie Ihre Anzeige formulieren sollen, schauen Sie sich Anzeigen für ähnliche Unternehmen an und notieren Sie, was Ihnen gefällt und was nicht. Sie können auch einen Werbefachmann um Hilfe bitten.22

Wer sich weitere Tipps über die richtige Werbeplanung holen möchte, kann sich hier beraten lassen: Werbeplan erstellen Tipps

Mache deine eigene Werbung!

Wie man eine Werbung macht und wie man gut darin ist:

Nachdem wir nun die Anzeige definiert haben und die Grundlagen über die verfügbaren Dateiformate erfahren haben, kommen wir auf unser Hauptthema zurück und diskutieren den Entstehungsprozess.

Es gibt jedoch ein paar Dinge zu beachten, bevor Sie tatsächlich eine Anzeige gestalten und erstellen können.

Hier sind die wichtigsten Schritte, die Sie unternehmen müssen:

  • Die SWOT-Analyse des Produkts und des Unternehmens
  • Legen Sie Ihre Hauptziele fest
  • Erforschen Sie den Markt, die Konkurrenz, Ihr Publikum.
  • Identifizieren Sie Ihre Zielgruppe
  • Wählen Sie Ihre Kanäle
  • Brainstorming für frische Ideen
  • Der Designprozess
  • Stellen Sie Ihre Anzeigen zur Verfügung
  • Quantifizierung und Analyse der Ergebnisse

1. Die SWOT-Analyse des Produkts und des Unternehmens

Bevor Sie analysieren, wie man eine Werbung erstellt, die sich in großartige Ergebnisse verwandelt, sollten Sie zunächst eine gründliche Analyse der Stärken, Schwächen, Chancen und Risiken für das Unternehmen und das zu bewerbende Produkt durchführen.

Kurz gesagt, die Werbetreibenden nennen diese Aktivität eine SWOT-Analyse.

Sie beginnen natürlich damit, die Stärken des Unternehmens und des Produkts zu analysieren.

Was macht sie einzigartig? Was sind die Kernwerte, auf denen die gesamte Werbekampagne basieren kann?

Hier können Sie auch die Beziehung zu den Kunden, Ihre finanziellen Möglichkeiten und Ressourcen, das Engagement der Mitarbeiter und so weiter einbeziehen. Sie müssen die Grundlage kennen, von der aus Sie Ihre Kampagne starten, und dieser Schritt kann Ihnen genau das geben, was Sie brauchen, um sie richtig einzurichten.

Anschließend können Sie mit einer gründlichen Analyse der Schwächen des Unternehmens und der beworbenen Produkte sowie der Möglichkeiten für zukünftige Entwicklung und Wachstum fortfahren. Wenn Sie Opportunities analysieren, können Sie auch Ziele für die Kampagne festlegen.

Schließlich können Sie auch die Bedrohungen durch den Wettbewerb und/oder andere externe Faktoren analysieren.

2. Legen Sie Ihre Hauptziele fest

Was ist der Zweck Ihrer Werbekampagne? Was sind deine Hauptziele? Sind Ihre Ziele erreichbar oder nicht? Sie sollten auch eine Analyse dieser Fragen durchführen und diese mit größter Aufrichtigkeit beantworten.

Fragezeichen, leuchtend
Legen Sie Ihre Hauptziele fest!

Basierend auf dem, was Sie hier eingerichtet haben, können Sie zum nächsten Schritt übergehen und Ihre Recherche starten.

3. Erforschen Sie den Markt, die Konkurrenz, Ihr Publikum.

Sie können sich nicht für bereit halten, eine Werbung zu machen, ohne eine angemessene Recherche über einige wichtige Faktoren durchzuführen, von denen Ihre Kampagne abhängt.

Zum Beispiel ist es wichtig, den Markt und sein Verhalten zu kennen. Studieren Sie, wie sich die Dinge in den letzten Monaten verändert haben und was Profis auch für die nahe Zukunft vorhersagen.

Kennen Sie Ihre Position auf dem Markt, die Rolle der Wettbewerber und auch die Positionen. Finden Sie heraus, wie sie ihre Produkte bewerben und versuchen Sie, ihre Kampagnen nicht zu kopieren. Stattdessen müssen Sie sich etwas Neues einfallen lassen, etwas aus der Verpackung, etwas, das Ihr Publikum in Kunden verwandeln wird.

Um das zu erreichen, müssen Sie aber auch einige Dinge über die Typologie und die Persönlichkeit Ihres idealen Kunden wissen. Wissen Sie auch, an wen Sie Ihre Werbung richten. Welche Geräte verwenden sie? Wie ist ihr sozialer Status? Was sind ihre Online-Verhaltensweisen und wie kaufen sie ein?

4. Identifizieren Sie Ihre Zielgruppe

Wer kauft Ihre Produkte oder Dienstleistungen eher? Die Beantwortung dieser Frage ist ein weiterer wichtiger Schritt bei der Einrichtung Ihrer Werbekampagne. Wenn Sie eine ansprechende Werbung erfolgreich gestalten wollen, müssen Sie wissen, an wen Sie sich wenden.

Zum Beispiel, wenn Sie Kleidung für Babys verkaufen, ist es ganz offensichtlich, dass Ihre Zielgruppe Eltern und vielleicht Großeltern sind. Du musst nichts mit Teenagern, Kindern oder Singles anfangen. Der Design- und Texttext wird daher für die ausgewählten demografischen Gruppen attraktiv sein. Wenn Sie auch die Werbung für Influencer in Betracht ziehen, wird es Ihnen definitiv helfen, Ihren Influencer auszuwählen.

Natürlich, basierend auf Ihrer Branche und Ihrer Nische, kann es andere wichtige Fragen geben, die hier zu beantworten sind, wie z.B.:

  • An welche demographische Gruppe wende ich mich mit meinen Nachrichten?
  • Wie ist der soziale Status meiner Kunden?
  • Sind sie jung und arbeitslos?
  • Sind sie Fachleute aus einer bestimmten Nische?
  • Sind sie alt oder nicht?
  • Wie hoch ist der Bildungsstand?
  • Wo wohnen sie?
  • In welchem Verhältnis stehen sie zur Konkurrenz?

Die Liste der Fragen könnte für immer weitergehen.

zwei Männer mit Stift
Suchen Sie Ihre Zielgruppe!

Dabei ist es wichtig, herauszufinden, welcher von ihnen – oder vielleicht mehr – zu Ihren Zielen passt und sie mit Ehrlichkeit und Objektivität zu beantworten.

Danach können Sie zum nächsten Schritt übergehen.

5. Wählen Sie Ihre Kanäle

Bannersnack ermöglicht es Ihnen, einen vollständigen Satz von Bannern zu erstellen, wenn Sie Werbung online erstellen möchten (Sie sollten es mit Bannersnack G versuchen).

Mit dem Bannersnack Banner Generator eine Werbung machen
Daher wird es einfach sein, sie für verschiedene Kanäle in kürzerer Zeit zu entwerfen, als wenn Sie es einzeln getan hätten.

Es ist jedoch eine Sache, Ihre Anzeigen zu gestalten und eine völlig neue Sache, um auszuwählen, wo sie platziert werden sollen.

Basierend auf Ihrer demografischen Recherche können Sie Ihre Suche jedoch auf bestimmte, für Ihre Kampagne geeignete Medienvertriebskanäle einschränken. Zum Beispiel, wenn Sie Menschen ansprechen, von denen bekannt ist, dass sie viel Zeit in Social Media verbringen, sollten Sie Ihre Bemühungen bei der Gestaltung geeigneter Anzeigen für Social Media bündeln und natürlich die am besten geeigneten Kanäle dieser Art auswählen. Konzentriere dich auf sie. Wenn Sie beispielsweise auf Facebook oder Instagram werben möchten, ist es nicht notwendig, die Anforderungen und Methoden für die Anzeigenschaltung auf Twitter zu studieren.

Gleichzeitig können Sie auch auf Websites und Blogs werben. In diesem Fall müssen Sie mindestens einige Werbeplattformen analysieren und diejenige auswählen, die es schafft, alle Ihre Bedürfnisse in Bezug auf Platzierungen, Kosten und Netzwerk zu erfüllen.

6. Brainstorming für frische Ideen

Nehmen Sie alle Informationen, die Sie bis zu diesem Schritt über Ihre Produkte und Ihre Zielgruppe sammeln können.

Denken Sie auch an den Lieferweg, den Sie für Ihre Werbung gewählt haben. Basierend auf Ihren Erkenntnissen können Sie nun mit dem Brainstorming für frische und kreative neue Ideen für Ihre Kampagne beginnen.

4 Fäuste, Arbeit, Denken
Brainstorming für Ihre guten Ergebnisse!

Schreibe ein paar Wörter, Sätze, Ideen auf. Kombinieren Sie sie und hören Sie nicht auf, bis Sie sich mindestens ein Dutzend möglicher Handlungsaufforderungen ausgedacht haben, kopieren Sie Texte und visuelle Darstellungen, wie Ihre Banner, Flyer oder Videos aussehen sollen.

7. Der Designprozess

Offensichtlich ist dies der schwierigste Teil des gesamten Prozesses der Anzeigenerstellung. Alles, was ihr bisher getan habt, die anderen vorherigen Schritte, haben euch auf diesen vorbereitet. Jetzt ist es an der Zeit, Ihre Kreativität zu entfalten und Ihre Banner, Flyer oder Broschüren zu gestalten.

Nehmen Sie die drei oder fünf besten Ideen aus Ihren vorherigen Skizzen und verwenden Sie sie, um Rohwerbung zu erstellen. Wenn Sie Bannersnack als Ihren Hauptwerber verwenden, werden alle Ihre Projekte automatisch online gespeichert. Sie können sich an sie wenden, um Änderungen vorzunehmen, oder Sie können sie mit Ihren Kollegen teilen, um wertvolle Beiträge zu erhalten.

Auch es wird Ihnen helfen, wenn Sie Ihre groben Designs den Leuten zeigen können, die in Ihrer Zielgruppe sind. Ihre Inputs und Ratschläge können Ihnen helfen, Ihre Anzeigen so anzupassen, dass sie den angestrebten demografischen Bedürfnissen und Werten entsprechen.

Weitere Informationen zur Gestaltung von Banneranzeigen, die sich leicht konvertieren lassen, finden Sie im Tutorial, das im Abschnitt Banner Design Academy in unserem Blog veröffentlicht wurde.

8. Stellen Sie Ihre Anzeigen zur Verfügung

Sobald die Designs bereit sind, online geliefert zu werden, basierend auf den von Ihnen gewählten Lieferkanälen, können Sie Ihre Kampagne starten.

An dieser Stelle müssen Sie Ihr Budget definieren und die Kriterien auswählen, nach denen Sie Ihre Banner auf jedem einzelnen Kanal veröffentlichen werden.

Money
Ihr Budget spielt eine entscheidende Rolle!

Auf jeder Werbeplattform (oder Social-Media-Plattform, die bezahlte Werbung beinhaltet) können Sie Ihre eigenen Lieferparameter auswählen, basierend auf Demografie, Altersgruppen, Arten von Websites, Branchen, Ländern und Regionen usw.

Sie haben Ihre Zielgruppe bereits im vierten Schritt dieses Leitfadens identifiziert. Jetzt müssen Sie nur noch diese spezifischen Informationen entsprechend den Spezifikationen der einzelnen ausgewählten Kanäle anwenden.

9. Quantifizierung und Analyse der Ergebnisse

Dies ist auch ein wichtiger Schritt in Ihrer Kampagne, vielleicht der wichtigste von allen.

Nachdem Ihre Kampagne beendet ist, müssen Sie analysieren, wie Ihr Publikum auf Ihre Banner reagiert hat und ob der gesamte Prozess erfolgreich war oder nicht.

Diese Daten sind auch für Ihre zukünftigen Kampagnen wichtig. Sie starten Ihre zukünftigen Designprozesse auf der Grundlage Ihrer ersten Ergebnisse und versuchen, diese zu verbessern.

Fazit

Wenn wir über Werbegestaltung nachdenken, stellen sich die meisten von uns vor, dass sie mit dem eigentlichen Design beginnt und mit dem Aufbau eines Lieferkanals endet.

Wenn Sie jedoch wollen, dass Ihr Job nicht nur professionell, sondern auch gründlich ist, müssen Sie alles nach Vorschrift machen. Das bedeutet, dass Sie den gesamten Prozess hinter einer Werbekampagne verstehen müssen. Es beginnt mit einer gründlichen Analyse Ihres Unternehmens und der zu bewerbenden Produkte, gefolgt von einer umfassenden Recherche über den Markt und die Zielgruppe.

Wenn Sie die Banner tatsächlich gestalten, wissen Sie bereits genau, was Sie von Ihrer Kampagne erwarten können. Sie wissen, welche Arten von Personen das Publikum bilden, an das Sie Ihre Botschaften richten, und wie Sie die Ergebnisse richtig quantifizieren können.

Dank der verfügbaren Online-Tools wie Bannersnack ist es heute einfacher denn je, ein professionelles Banner zu gestalten. Sie können die Dinge jedoch noch einfacher machen, indem Sie jeden dieser Schritte durchlaufen und Ihr Design auf tatsächlichen Daten aufbauen. Es ist durchaus möglich, dass Sie, wenn Sie zum sechsten Schritt kommen, bereits ein paar Ideen im Kopf haben, zumindest einen Ausgangspunkt, von dem aus Sie zu